Christian Soeder

Mehr Kultur. Mehr Gemeinschaft.

Luisenpark-Eingänge Fichtestraße und Unterer Luisenpark / Soeder: Stadtpark-Gesellschaft steht quer im Stall

Veröffentlicht am 18.11.2023 in Kommunalpolitik

Die SPD im Mannheimer Osten hat mit großem Unverständnis die Entscheidung zur Schließung der Luisenpark-Eingänge Fichtestraße und Unterer Luisenpark zur Kenntnis genommen. Christian Soeder, Sprecher der SPD im Bezirksbeirat Schwetzingerstadt/Oststadt, appelliert an die Verantwortlichen von Stadtpark Mannheim, diese Maßnahme zu überdenken: „Ich wurde nun schon mehrfach von Bürgern auf diese Entscheidung angesprochen – verteidigen kann man sie nicht.“

SPD-Stadträtin Helen Heberer erläutert: „Die Mannheimer, viele davon sind Dauerkartenbesitzer, die den Park seit Jahren als Erholungsort und Ersatz für einen eigenen Garten schätzen, sehen sich durch die Schließung der seitlichen Eingänge mit einem ‚Umweg um den Park herum‘ konfrontiert. Die jeweils deutlich längere Wegstrecke, die sich durch den Wegfall ergibt, stellt neue Hürden dar, besonders für ältere Menschen. Es wäre bedauerlich, wenn sie den Luisenpark-Besuch deshalb etwa ganz meiden.“

Nazan Kapan, SPD-Ortsvereinsvorsitzende, ergänzt: „Ein besonderes Anliegen ist der direkte Zugang zu den Spielplätzen für Eltern mit Kindern, der durch die Schließung der genannten Eingänge erschwert wird. Gerade Eltern mit Kindern sind meist ohne Auto unterwegs und bewegen sich umweltfreundlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad.“

Soeder, ebenfalls SPD-Ortsvereinsvorsitzender, äußerte abschließend sein Unverständnis darüber, dass die Entscheidung zur Schließung der Eingänge nicht die verschiedenen Nutzergruppen angemessen berücksichtigt: „Es ist doch einfach nur absurd: Bisher war der digitale Zugang möglich ohne zusätzliches Personal – künftig soll es nicht mehr möglich sein? Die Stadtpark-Gesellschaft steht hier leider quer im Stall.“